Stelle eine Frage
Qualität, Ersparnisse, Prozessautomatisierung

So arbeiten wir: Purchasing 4.0

23 November 2018 | Magdalena Mikołajczyk

Wenn es darum geht, der umfangreichen und komplexen Fertigung einen Mehrwert zu verleihen, wissen wir, dass es nicht nur auf die Produktionslinie, sondern vor allem auf die Serviceprozesse ankommt. Nur diese beiden Elemente zusammen gewährleisten dem Kunden echte Qualität und bauen Geschäftsbeziehungen auf, die auf gegenseitigem Vertrauen basieren.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diese neue Artikelserie zu veröffentlichen; hier erfahren Sie einiges über unsere Geschäftspraktiken. Beginnen möchten wir mit der „Purchasing 4.0“ – dem wichtigsten Trend in der Einkaufsabteilung von KNAUF Industries. Es ist uns bewusst, dass die Einkaufsabteilung großen Einfluss sowohl auf das Unternehmensbudget als auch auf den Mehrwert hat, den wir unseren Kunden bieten können. Wir vereinen Automatisierung mit der Aufsicht durch Mitarbeiter, um eine fehlerfreie Analyse zu gewährleisten und all unseren Kunden die beste, personalisierte Erfahrung zu bieten.
Der Prozess bringt unseren Kunden in drei Bereichen einen Mehrwert:

1. Einsparungen

Die Prozesszentralisierung gewährleistet die besten Lösungen im Bereich der Einkaufsoptimierung und ermöglicht große Einsparungen. Angebote werden automatisch im System verglichen. Eine sorgfältige Datenanalyse hilft uns dabei, allgemeine strategische Entscheidungen zu treffen, und das Kategoriemanagement trägt dazu bei, die besten Ergebnisse zu erzielen.
Wir konsolidieren und standardisieren Bedürfnisse innerhalb einer Einkaufskategorie für jede Produktionsanlage mit den gleichen Bedingungen. Wir überprüfen die Gesamtbetriebskosten für jedes einzelne Projekt. Die Gesamtbetriebskosten sind eine Berechnungsmethode, die als Unterstützung für bewusste finanzielle Entscheidungen entwickelt wurde. Statt nur den Kaufpreis für ein Objekt zu betrachten, berücksichtigen die Gesamtbetriebskosten sämtliche Ausgaben – vom Kauf bis zur Entsorgung – einschließlich der erwarteten Kosten während der Lebensdauer des Produkts. Dazu gehören Service, Reparaturen, Versicherung etc. Die Gesamtbetriebskosten werden in die Kosten-Nutzen-Analyse miteinbezogen.

2. Qualitätssicherung

Wir arbeiten intensiv daran, unser Lieferantennetzwerk auszubauen. Dabei konzentrieren wir uns darauf, Lieferanten mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auszuwählen, die Dienstleistungen hoher Qualität mit ausverhandelten Abzügen bieten.
Wir tun auch unser Bestes, um unnötige Kosten zu eliminieren. Besonders genau überprüfen wir unsere Lieferanten im Automobilbereich. Wir halten alle in der Automobilindustrie erforderlichen Richtlinien ein und erfüllen die Norm IATF 16949:2016.
Die Normen ISO 9001:2015 und IATF 16949:2016 definieren grundlegende Anforderungen für den Entwicklungs- und Managementprozess von Lieferanten in der Automobilindustrie. Lieferanten müssen die Anforderungen der oben erwähnten Normen erfüllen, um sicherzustellen, dass alle für die Automobilindustrie gelieferten Teile den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

3. Prozessautomatisierung

Die Verwendung des SAP-Systems hilft uns dabei, erforderliche Einkäufe nachzuverfolgen, Prognosen für Lieferanten abzugeben und unabhängige, wilde Käufe, die zu höheren Kosten führen, zu vermeiden. Wir sind stets darum bemüht, zahlreiche Aspekte unserer Prozesse auf unterschiedlichen organisatorischen Ebenen zu verbessern und zu automatisieren. Ein Beispiel für aktuelle Optimierungen ist die Einführung von zusätzlichen Automaten.
Heutzutage werden sie nicht mehr nur für Getränke und Snacks verwendet – in unseren Produktionsanlagen nutzen wir sie, um Schutzkleidung, Helme und Werkzeug auszugeben. In speziellen Projekten verwenden wir auch elektronische Auktionen für Lieferanten. Dies hilft uns dabei, die branchenweit besten verfügbaren Angebote zu erhalten, und bietet unseren Kunden eine transparente und optimierte Einkaufsabwicklung.
Die Purchasing 4.0 ermöglicht es KNAUF Industries, all seinen Kunden die beste Erfahrung zu bieten.

Autor

Autor des Artikels

Magdalena Mikołajczyk
Internationale Einkäuferin Industrie

Über den Autor

„Ich arbeite seit 15 Jahren bei Knauf Industries.
Während dieser langen Zeit hat sich der Markt stetig verändert. Mit meiner Hilfe konnte sich das Unternehmen laufend an jene Herausforderungen anpassen, die nicht nur von der Branche selbst, sondern auch von den Kunden gestellt werden.
Innovationen und Flexibilität sind der Grundstein meines Ansatzes.“

Brauche Unterstützung?

Stelle eine Frage.

Cookie-Politik

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Finde mehr heraus | Schließen

 

Kontakt

Stellen Sie uns Ihre Frage in einer persönlichen Anfrage und wir werden Ihnen unabhängig vom Land/von der Region, wo Sie unsere Unterstützung benötigen, detailliert antworten.