Stelle eine Frage
Technologien, Zukunft, Sicherheit

Ein Auto für Senioren: Wie sollte es ausgestattet sein?

29 April 2021

Eine alternde Bevölkerung ist ein zunehmend spürbares Phänomen in hoch entwickelten Ländern. Das zeigt sich auch auf den Straßen, denn die Fahrer über 50 stellen die am schnellsten wachsende Gruppe dar. Sie verfügen über umfangreiche Erfahrung, aber aufgrund altersspezifischer Bedingungen können sie Probleme haben, sich auf der Straße zu konzentrieren oder schnelle Entscheidungen zu treffen. Wie sollen Autos für diese Altersgruppe ausgestattet sein?

Nach Angaben der UN wird die Lebenserwartung in den entwickelten Ländern bis 2050 von 77 auf 83 Jahre steigen. Die Alterung der Gesellschaft ist in der Europäischen Union besonders deutlich. Im Jahr 2050 werden Personen im Alter von über 50 Jahren bis zu 50 % der Gesamtbevölkerung ausmachen. In den USA stieg die Zahl der über 65-Jährigen bereits 2018 auf 45 Millionen. Nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) bedeutet dies eine Steigerung von 60 % gegenüber 2000. Dieser Prozess wird sich weiter beschleunigen. Dank des medizinischen Fortschritts werden immer mehr ältere Menschen Auto fahren und sogar längere Strecken als früher zurücklegen können. Viele ältere Menschen erfreuen sich heute einer sehr guten Gesundheit. Obwohl das Alter für sie kein Hindernis bei der Ausübung ihrer Lebensaktivitäten darstellt, wirkt es sich objektiv auf das Fahren aus, zumal sich die aktuellen Straßenverhältnisse deutlich von denen vor einigen Jahrzehnten unterscheiden. Ältere Fahrer werden immer häufiger in der internationalen Forschung rezipiert. Infolgedessen wurden gemeinsame Merkmale dieser Gruppe ausgearbeitet und ihre Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit bestimmt.

Das Alter des Fahrers und die Sicherheit

Kfz-Armlehne aus EPP.
Kfz-Armlehne aus EPP.

Es wird geschätzt, dass Fahrer manchmal zwischen acht und zwölf Entscheidungen pro Kilometer treffen müssen. Die Zeit, um sich für ein Manöver zu entscheiden, beträgt nur eine halbe Sekunde. Daher haben Einschränkungen beim Sehen, Hören oder der Konzentration einen erheblichen Einfluss darauf, ob die Entscheidung korrekt ist.

Studien an älteren Fahrern zeigen, dass 50 % ihrer Unfälle an Kreuzungen passieren. Dies ist mehr als doppelt so viel wie bei Fahrern mittleren Alters, die 21 % dieser Arten von Unfällen verursachen. Dies liegt daran, dass ältere Menschen Schwierigkeiten haben können, ihre Aufmerksamkeit einzuteilen und dynamische Verkehrssituationen schnell einzuschätzen. Schwächeres Sehen, geringere Kontrastschärfe und ein verengtes Sichtfeld beeinflussen die Beurteilung von Entfernungen und das Verhalten zahlreicher Kreuzungsteilnehmer. Untersuchungen haben jedoch auch gezeigt, dass ältere Fahrer sicherer sind als andere Altersgruppen.

Sie treffen die richtigen Entscheidungen, brauchen dafür aber mehr Zeit. Sie gleichen altersbedingte Einschränkungen aus, indem sie die Fahrgeschwindigkeit verringern und langsamer manövrieren. Sie verzichten auf das Fahren in der Nacht und nehmen vertraute, einfachere Routen mit weniger Kreuzungen. Des Weiteren konsumieren się im Gegensatz zu jüngeren Fahrern keinen Alkohol und achten stets darauf, den Sicherheitsgurt anzulegen. Eine entsprechende Ausstattung des Fahrzeuginnenraums kann die Sicherheit von älteren Personen ebenfalls positiv beeinflussen.

Die Ausstattung eines Seniorenautos

Beständige und leichte Kopfstütze mit EPP-Füllung für eine perfekte Stabilisierung der Halswirbelsäule.
Beständige und leichte Kopfstütze mit EPP-Füllung für eine perfekte Stabilisierung der Halswirbelsäule.

Ältere Menschen haben höhere Komfortansprüche, da sie oft unter verschiedenen Arten von Schmerzen und Mobilitätseinschränkungen leiden. Jedes Unbehagen oder jede unbequeme Position kann daher den Stresspegel beeinflussen und die Konzentrationsfähigkeit senken. Deshalb ist es wichtig, ein Auto mit einer Ausstattung zu wählen, die das tägliche Fahren erleichtert. Es könnte daher den Anschein machen, dass autonome oder halbautonome Fahrzeuge die optimale Wahl sind.

Ihre Kameras und intelligenten Systeme helfen dem Fahrer, Entscheidungen zu treffen und bestimmte Manöver durchzuführen. Laut einer Umfrage der American Automobile Association wäre jedoch nur einer von zehn älteren Menschen bereit, ein Auto mit intelligenten Funktionen zu kaufen. Das liegt unter anderem daran, dass sie an traditionelle Lösungen gewöhnt sind und neuen Technologien nicht trauen. Die beste Lösung ist daher ein maßgeschneidertes passives Sicherheitssystem.

Moderne Technologien und Komfortlösungen für Senioren

Ein Schlüsselelement eines Autos für Senioren ist ein bequemer Sitz mit der Möglichkeit einer mehrstufigen Anpassung an den Körperbau des Fahrers, auch mittels eines Knopfdrucks. Moderne Fülltechnologien aus expandiertem Polypropylen (EPP) ermöglichen eine schnelle, wirtschaftliche und präzise Herstellung solcher Lösungen. Dank ihres geringen Gewichts können sie das Gewicht der Komponente reduzieren und sie gleichzeitig mit präzise geformten Kanälen ausstatten, um eine optimale Kabelführung zu ermöglichen. Aktive Kopfstützen mit EPP-Füllung, die den Kopf bequem ruhen lassen und ihn bei einem Unfall stabilisieren, sind ebenfalls eine exzellente Lösung.

Komfortable Armlehnen und unter der Lenksäule montierte sog. Footrests, die vor Beinverletzungen schützen, sind ebenfalls aus geschäumtem Polypropylen gefertigt. Neben kontrastreichen Uhren könnte auch die bessere Sicht durch die Windschutzscheibe aufgrund schmalerer Säulen ein wichtiger Vorteil für Senioren sein. Moderne Verarbeitungstechnologien von EPP ermöglichen, ein optimales Verhältnis von Gewicht und mechanischer Festigkeit von Komponenten zu erreichen, sodass der gewünschte Effekt leicht erzielt werden kann. Ein weiterer Aspekt ist der Seitenaufprallschutz, der bei Unfällen an Kreuzungen besonders wichtig ist. EPP-Paneele eignen sich perfekt für Türfüllungen und bilden einen dauerhaften Sicherheitspuffer für die Passagiere. Geschäumtes Polypropylen bricht nicht auseinander und wird nicht dauerhaft beschädigt, sodass es sogar in Stoßfängern verwendet wird.

Wodurch sollte sich also das beste Auto für einen Senior auszeichnen? Die einfachste Antwort lautet: Sicherheit. Die richtige Wahl der Komponenten des passiven Sicherheitssystems wird zweifellos dazu beitragen. Sie bestimmen maßgeblich den Komfort und die Sicherheit älterer Fahrer. Durch die Gewährleistung einer bequemen Körperhaltung können Schmerzprobleme während der Fahrt vermieden werden, was sich direkt in einer Verbesserung der Konzentration des Fahrers niederschlägt. Vor allem aber garantieren sie einen effektiven Schutz bei einer möglichen Kollision. Dies ist umso wichtiger, da ältere Menschen anfälliger für jegliche Verletzungen sind als Vertreter jüngerer Altersgruppen.

Brauche Unterstützung?

Stelle eine Frage.

Cookie-Politik

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Finde mehr heraus | Schließen

 

Kontakt

Stellen Sie uns Ihre Frage in einer persönlichen Anfrage und wir werden Ihnen unabhängig vom Land/von der Region, wo Sie unsere Unterstützung benötigen, detailliert antworten.