Stelle eine Frage
Automobilindustrie, Innovation, Grüne Mobilität, Autobatterie

Alles über die Technologie hinter Plug-in-Hybriden

08 März 2021

Der Plug-in-Hybrid-Sektor wächst seit geraumer Zeit rasant. Mit dem Aufkommen von kostengünstigen Elektrofahrzeugen scheint es jedoch, dass die Position des PHEV-Sektors ins Wanken geraten könnte. Wie sieht es in der Realität aus?

Grüne Kraftstoffe sind die Zukunft des Automobilmarktes. Erfahren Sie jetzt, was PHEVs (Plug-in-Hybride) zu bieten haben.

Was ist ein Plug-in-Hybrid? Was bedeutet PHEV?

PHEV ist die Abkürzung für ein Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug. Es handelt sich um ein Auto, das von einem Verbrennungsmotor mit Unterstützung eines Elektromotors angetrieben wird. Plug-in-Hybride sind derzeit bei den meisten namhaften Automobilanbietern zu finden, und es kommen ständig neue Modelle auf den PHEV-Markt.

Der entscheidende Unterschied zwischen einem PHEV und einem Standard-Hybridfahrzeug ist der Einsatz einer zusätzlichen Batterie in der ersteren Variante eines solchen Autos. Ihre hohe Kapazität ermöglicht es, Dutzende von Kilometern zu fahren - die genaue Reichweite hängt von den Parametern des Autos und der Kapazität der Zelle ab. Die Grundidee von Hybridlösungen ist die Rückgewinnung eines Teils der kinetischen Energie (z.B. aus dem Bremsvorgang) und deren Umwandlung in Antriebsenergie. Dieser Vorgang findet sowohl in einem klassischen Hybrid als auch in einem PHEV statt.

Viele Autofahrer betrachten PHEV-Autos als eine Art Einstieg in die Elektromobilität, als eine Art Mittelweg zwischen einem Elektrofahrzeug und einem Benzinauto. Wir können uns hier die Möglichkeiten eines Elektroautos zunutze machen, einhergehend mit der Option, über eine Steckdose oder ein geeignetes Ladegerät zu laden. Plug-in-Modelle werden oft als günstiges, umweltfreundliches Verkehrsmittel im städtischen Umfeld eingesetzt, wo eine Reichweite von einigen Dutzend Kilometern ausreichend ist. Ein solcher Einsatz lässt vermuten, dass die wachsende Nachfrage nach Hybridautos noch einige Zeit anhalten wird. In den letzten Jahren sind nicht nur Kleinwagen dieser Art auf dem Markt erschienen, sondern auch SUVs und sogar Lieferfahrzeuge.

Siehe auch: Wie können wir den CO2-Fußabdruck des Automobilsektors reduzieren?

Plug-in-Hybride sind immer noch gut dabei

Der PHEV-Sektor entwickelt sich ständig weiter. Das liegt nicht nur an den aktuellen Trends, sondern auch an einer pragmatischen Sichtweise beim Autokauf. Viele Verbraucher erwarten umweltschonende Lösungen, die eine sehr günstige Fortbewegung ermöglichen. Gleichzeitig verlangen sie einen angemessenen Komfort und gleichzeitig die Möglichkeit, beim Kraftstoffverbrauch ordentlich Geld zu sparen. Die Herausforderung für Plug-in-Hybride besteht darin, trotz des Aufkommens von Elektrofahrzeugen mit immer größeren Reichweiten und der zunehmend negativen Wahrnehmung von Motoren mit fossilen Brennstoffen durch Gesetzgeber und Öffentlichkeit das Interesse der Verbraucher wachzuhalten.

In der Wahrnehmung der Kunden ist ein Hybridauto derzeit keine rundum grüne Wahl - per Definition stellt es einen gewissen Kompromiss dar. Die richtige Entwicklung des Plug-in-Hybridsektors muss daher mit der Förderung der umweltfreundlichsten Lösungen und deren Anpassung an PHEVs einhergehen. Dabei sollte man bedenken, dass sich die Kunden zu umweltverträglicheren, biologisch abbaubaren Materialien hingezogen fühlen, und man sollte auch eine entsprechende Aufklärung darüber vorantreiben, dass der Hybrid in der Tat kein Kompromiss, sondern eine vollwertige, funktionale Alternative ist.

Siehe auch: Wie verbessern Elektroautos die Sicherheit auf den Straßen?

Plug-in-Hybrid als alternatives Verkehrsmittel

Die Wahrnehmung von Elektroautos ändert sich in Europa rasant. Auf der einen Seite sehen wir uns mit immer restriktiveren Emissionsvorschriften konfrontiert - Städte schließen ihre Zentren für nicht umweltgerechte Autos, und Konzerne kündigen weitere Investitionen in den Plug-in-Hybrid- und EV-Sektor an. Auf der anderen Seite sind die Käufer nach wie vor an Benzinern interessiert. Ein zusätzlicher Streitpunkt ist, ob ein Hybrid- oder ein Elektroauto die bessere Wahl ist.

Der Marktanteil von PHEVs ist zwar bedroht, aber entsprechend attraktive Angebote werden immer noch die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich ziehen, die sich täglich für die Umwelt einsetzen, insbesondere Fahrer aus Großstädten, die sowohl Wert auf Bequemlichkeit (die Möglichkeit, an einer Tankstelle zu tanken) als auch auf Umweltfreundlichkeit und geringe Transportkosten (die Möglichkeit, mit Strom zu fahren) legen.

Um das Wachstum des Plug-in-Hybridsektors sicherzustellen, ist es jedoch wichtig, das Kundenbewusstsein für die Vorteile des Erwerbs eines PHEV zu wecken. Eine einfache Botschaft ist ebenfalls wichtig - was ein Plug-in-Hybrid ist, wie er funktioniert und warum er unter bestimmten Umständen eine bequeme Lösung ist. Um den Durchschnittsverbraucher zu erreichen, bedarf es daher einer entsprechenden Aufklärungskampagne. Was das Bewusstsein der Verbraucher angeht, ist es notwendig, in Ideen zu investieren, die das Image einer bestimmten Lösung verbessern und sie neben die aus Sicht der Umwelt und der nachhaltigen Entwicklung raffiniertesten Lösungen stellen.

Siehe auch: Vorteile des Einsatzes von EPP-Komponenten bei der Herstellung von Elektroauto-Batterien

Die umweltfreundlichen und effizienten Lösungen von Knauf für den PHEV-Sektor

Knauf Automotive ist ein Unternehmen, das Kunststoffkomponenten für Autos herstellt. Das Potenzial des PHEV-Sektors kann nur dann voll ausgeschöpft werden, wenn seine Entwicklung von Werten wie dem Wunsch nach Emissionsreduzierung und Innovation geleitet wird. Der Einsatz von Leichtbaumaterialien in Fahrzeugen fördert die Umweltverträglichkeit und senkt die Verkehrskosten. Lösungen für die Elektromobilität aus EPP (expandiertes Polypropylen), wie das EPP-Autobatteriepaket von Knauf, önnen im Zusammenhang mit PHEVs einen erheblichen Mehrwert darstellen.

Separatoren, Stoßdämpfer, Isolatoren, Kabelführungen und andere Komponenten, die den Aufbau der Batterie in einem EV oder PHEV unterstützen, bieten einen hervorragenden Schutz gegen Stöße. Außerdem verringern sie das Risiko von inneren Schäden an der Batterie, wobei das gesamte Energiesystem wesentlich schneller aufgebaut werden kann. Die wichtigsten Pfeiler der von Knauf Automotive für Batterien entwickelten Lösungen sind Stoßdämpfung, thermische und elektrische Isolierung, Leichtigkeit und angemessene Unterstützung.

Siehe unser Angebot: AUTOMOBILKOMPONENTEN

Brauche Unterstützung?

Stelle eine Frage.

Cookie-Politik

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Finde mehr heraus | Schließen

 

Kontakt

Stellen Sie uns Ihre Frage in einer persönlichen Anfrage und wir werden Ihnen unabhängig vom Land/von der Region, wo Sie unsere Unterstützung benötigen, detailliert antworten.