Stelle eine Frage
Automobilindustrie, Spritzgegossene Komponenten

Spritzguss – die am häufigsten angewandte Fertigungsmethode von Fahrzeugkomponenten

21 Oktober 2019

Die wichtigsten Vorteile des Spritzgusses für die Automobilindustrie sind Präzision und nachhaltige Entwicklung. Die Fertigung von Teilen aus Polymeren mithilfe dieser Technik gehört im Automobilsektor zum Alltag. Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Methode ergeben sich aus den Eigenschaften dieser Technologie.

Mit dem Spritzguss kann eine große Produktion zu geringen Kosten ermöglicht werden. Er eignet sich besonders für die Fertigung von großen und mittelgroßen Serien, da zu Beginn in Spritzgussmodelle investiert werden muss. Diese Methode ermöglicht die Verwendung unterschiedlicher Polymere: Polystyrol (PS), Polypropylen (PP), ABS, PC, PC/PMMA, PPHC, PPT, PPSGF etc. Die letzten drei Materialien zeichnen sich in Kombination mit Glasfaser durch eine hohe mechanische und Wärmebeständigkeit aus. Das Material eignet sich perfekt für die Fertigung von technischen Teilen.

In diesem Aktivitätenbereich sind Automobilhersteller gemäß Richtlinie 2000/53/EG des Europäischen Parlaments gezwungen, rückgewonnene oder wiederaufbereitete Ausgangsmaterialien aus Kunststoff zu verwenden.

Spritzguss – die am häufigsten angewandte Fertigungsmethode von Fahrzeugkomponenten
Spritzguss – die am häufigsten angewandte Fertigungsmethode von Fahrzeugkomponenten

Die hohe Präzision in der Fertigung sowie die Möglichkeit zur Anpassung des Materials an jede Form und Größe sind zwei Funktionen, die von den Herstellern sehr geschätzt werden. Das Verfahren bietet saubere und glatte Oberflächen der fertigen Teile, wodurch nur eine geringe Bearbeitung erforderlich ist. Deshalb ist die Verfahrensoptimierung sehr hoch, da das Material in seiner Gesamtheit verwendet wird. Während der Produktion von Teilen mit Metalleinlegeteilen ermöglicht der Spritzguss das Formen von Gießköpfen.

Nachhaltige Nutzung von Ausgangsmaterialien

Ein weiterer Faktor, der bei der Auswahl der richtigen Technologie zur Verarbeitung von Kunststoffen in der Automobilindustrie berücksichtigt wird, sind die geringen Auswirkungen auf die Umwelt. Der Spritzguss ist ein Produktionsverfahren, bei dem weder Abgase noch flüssiger Abfall entstehen. Außerdem gewährleistet die Verwendung von Polymeren das Recycling und die Wiederverwertung der Teile. Aus diesem Grund vertrauen führende Automobilhersteller auf Experten, die zur Fertigung von Fahrzeugteilen auf diese Methode zurückgreifen.

Teile im Innen- und Außenbereich

Wir bei Knauf Industries Automotive betreiben Fabriken, in denen Fahrzeugteile per Spritzguss gefertigt werden. All unsere Produktionsanlagen sind nach IATF 16949:2016 zertifiziert, wodurch im Automobilsektor die höchste Qualität garantiert wird. Diese Technologie wird genutzt, um Teile sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich zu fertigen.

Beispiele für per Spritzguss gefertigte Teile sind etwa Armaturenbrettkomponenten, Türgriffe, Luftauslässe, Stoßstangen, Türpanels, Radkastenstreifen, Gitterroste, Schmutzfänger, Kotflügel sowie Tür- und Fensterpfosten. Neben der Fertigung von Teilen höchster Qualität bieten wir auch zusätzliche Dienstleistungen wie die Montage von geräuschabsorbierenden Elementen, Clips und Riegeln direkt in der Produktionslinie oder Ultraschallbonding; außerdem bieten wir die entsprechenden Mehrwegtransportverpackungen aus expandiertem Polypropylen.

Brauche Unterstützung?

Stelle eine Frage.

Cookie-Politik

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Finde mehr heraus | Schließen

 

Kontakt

Stellen Sie uns Ihre Frage in einer persönlichen Anfrage und wir werden Ihnen unabhängig vom Land/von der Region, wo Sie unsere Unterstützung benötigen, detailliert antworten.